STEPCHECK in der Schule

In der Schule sind viele Lehrkräfte immer wieder mit folgenden problematischen Verhalten von SchülerInnen konfrontiert:

  • sozialer Rückzug
  • starker Leistungsabfall
  • Schulverweigerung
  • Gesundheitsprobleme
  • aggressives Verhalten

Dahinter können z.B. Entwicklungskrisen, Belastungen in der Familie oder riskanter Umgang mit Substanzen (Alkohol oder andere berauschende Drogen) und Verhaltensweisen (Essstörungen, Spielsucht oder Kaufsucht) stehen.
Im Versuch, mit ihren Problemen fertig zu werden, entwicklen manche SchülerInnen Strategien, die ihre psychische und physische Gesundheit gefährden.

Diese Website bietet Schritte und Handlungsanleitungen, problematisches Verhalten von SchülerInnen zu erkennen, anzusprechen und diesbezüglich frühzeitig zu intervenieren.

 

STEPCHECK bietet prägnante Informationen und Unterstützungsangebote zu folgenden Themen:

Grundlagen schulischer Suchtprävention Unbenannt Handeln nach §13 Schulrechtliche Aspekte

STEPCHECK unterstützt Lehrkräfte darin:

  • eine mögliche (Sucht)gefährdung von SchülerInnen frühzeitig zu erkennen
  • angemessen zu intervenieren
  • sich selbst nicht zu überfordern


Für wen eignet sich STEPCHECK?

  • DirektorInnen
  • LehrerInnen

 

Weitere Informationen zu diesen Fragen erhalten Sie ebenfalls hier:

sucht-logo_150

……………………….   auva-logo_150